Montag, 16. März 2015

Rezension zu „Chroniken von Chaos und Ordnung 2 – Telos Malakin“

Die Zeit der Dunkelheit scheint vorüber. Die Völker wollen die letzten Chaosanhänger vernichten und den Göttern der Ordnung neue Macht verleihen. Doch ist dies wirklich so heroisch, wie es sich anhört? Thorn, Chara, Telos und Bargh sind immer noch im Treueschwur an Al’Jebal gebunden. Durch den Treueschwur müssen sie sich zusammenraufen und tun, was man von ihnen verlangt. Ihre Ausbildung ist hart und unerbittlich. Als sie mit ihrer Ausbildung fertig sind, werden sie umgehend auf ihre erste Mission geschickt. Ein Kriegspriester, eine Assasinin, ein Waldläufer und ein Barbar auf dem Weg in ihr jeweiliges Schicksal. Was wird die Zukunft für unsere vier Helden bereithalten? Und ist Ordnung denn immer besser wie Chaos?

„Telos Malakin“ ist der zweite Teil einer Fantasy Reihe. Ich habe mit dem zweiten Teil gestartet und hatte schon meine Schwierigkeiten in die Story hinein zu finden. Ich merkte schon, dass mir viele Informationen aus dem ersten Band fehlten. Dazu kommt, dass es sehr viele fremde Namen und Bezeichnungen gab. Daran musste ich mich erst einmal gewöhnen, ist aber mein persönliches Problem.

Die Gestaltung des Buches fand ich sehr gelungen. Direkt am Anfang befinden sich zwei Karten. Ich mag so etwas sehr gerne. Dazu ist auf der ersten Seite die Zeichnung einer der Charakter des Buches, tolles Bild. Am Ende befindet sich ein recht großer Anhang mit Namensverzeichnis von Personen, Orte, Völker, Wissenswertes und Übersetzungen von Sprachen. Dies war beim Lesen des Buches sehr hilfreich.

Der Schreibstil an sich ist flüssig und spannend. Die Geschichte ist sehr komplex. Durch die Tiefe ist „Telos Malakin“ kein Buch, dass sich so nebenbei lesen lässt. Es ist zwar etwas schwierig in die von den Autoren erschaffene Welt einzutauchen, aber wenn man es einmal geschafft hat, findet man kaum noch heraus. Das Buch ist ein gelungenes Werk, dass jede Fantasy Seele höher schlagen lässt. Allerdings sollte man hier keine süßen Elfen und niedlichen Fantasy Wesen suchen, da wird man enttäuscht werden. Was ich hier nur positiv finde, endlich mal ein ernster düsterer Fantasy Roman.


4 / 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar posten