Donnerstag, 28. November 2013

Rezension zu "Leuchte"

Ein historischer Mystery Krimi … diese Bezeichnung hat mich neugierig auf den Roman gemacht. Somit habe ich mich auf das Abenteuer von Lisa eingelassen, was ich absolut nicht bereue.

Lisa arbeitet als Stadtführerin und ist spät abends in ihrer Arbeitskleidung auf dem Heimweg. Im Wald passiert ihr ein Autounfall. Durch den Wald will sie eine Abkürzung zurück nach Hause gehen. Doch plötzlich stolpert sie über eine Frauenleiche und findet sich im Jahr 1792 wieder.

Ich muss gestehen, ich war von der ersten Seite an begeistert von dem Buch. Lisa ist eine sympathische junge Frau, die sich auch trotz der Zeitverschiebung in allen Situationen zurecht findet. Sie weiß worauf es in der Zeit ankommt und stellt sich nicht wie ein verwöhntes Püppchen an.

Auch finde ich die Arbeiten von Dr. Faust überaus interessant. Es gibt viele Einblicke in die Arbeit der Mediziner in diesem Jahrhundert. Wunderbar!

Alles in Allem … ich liebe diese Geschichte, auch wenn sie nicht unbedingt in rosa Wolken endet. 

5 / 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar posten